ComandanteJorge
  Über Mich
 

Über mich....

 

 

 




 


 

Also, zu mir: Ich bin Jörg, geb. am 07. November 1968 – ein wahrlich edler Jahrgang – und zwar in Wuppertal , in der Landesfrauenklinik, das ist in Elberfeld. Lebe aber mein Leben lang hier im schönen Gevelsberg und fühle mich auch als Gevelsberger. Sorry, liebe Wuppertaler: besser ein EN als ein W auf dem Nummernschild. Sternzeichen Skorpion, E-Mail und Homepage-Name: ComandanteJorge. Denke, dass passt zu mir ganz gut, kann durchaus ein Comandante sein, manchmal auch nur ein Möchtegern-Comandante oder der King, meistens King of Currywurst, aber immerhin. Dazu später an der ein oder anderen Stelle mehr. Zum Äußeren: Mit 175 cm Größe bin ich sozusagen ein Riese unter den Zwergen, heute nix Dolles mehr. Momentan 71 kg Gewicht, Kleidungsgröße bestenfalls M. Haare sind auch schon angegraut und arg kurz. Vermutlich nicht gerade der Schwarm aller Frauen, aber egal, es ist wie es ist. Wie Ihr seht, an Selbstironie mangelt es nicht, auch das Selbstbewusstsein scheint momentan intakt. Humor ist auch vorhanden, finde meinen eigenen so richtig geil, ist aber auch immer Geschmacksache. Bei all dem netten Trallalla hier zum Auftakt habe ich aber auch einen sensiblen/philosophischen Touch, den ich hier mal versuche mit einzubringen. Trotz allen Bemühungen in meinen Kontakten, Aktivitäten und Anschauungen möglichst ausgewogen zu sein, kann ich Euch aber auch versprechen: Habe durchaus wie jeder zum ein oder anderen eine klare Meinung, ein ja oder nein, ein „find ich scheiße“, auch wenn das hier auf dieser Homepage wohl nicht so deutlich werden wird. Nur zur Info, für alle die, die zu viel Harmonie verabscheuen. Nur nett ist ja auch nicht immer sympathisch, bin sicher kein Engel, aber ich bessere mich täglich. Vielleicht gefällt Euch ja meine Seite, wenn nicht, ist es auch kein Weltuntergang.

Februar 2008 -– zu dieser Rubrik gehört nun auch was ganz Neues, ganz Tolles. Wahnsinn, könnte die ganze Welt umarmen. Habe mich in Annette aus Radevormwald verliebt. Hatten uns im November letzten Jahres kennengelernt, war schon ein harter Weg bis jetzt etwa Ende Januar. Doch nun riskiere ich es und teile es hiermit allen Lesern und auf der Homepage auch dem Rest der Welt mit: Annette ist meine Traumfrau, nicht so groß, knuffig, klug, temperamentvoll, hübsch, mit Herz und Verstand sowie Sinn für Humor, mit netten Freunden, versteht sich auch mit meinem jungen Kumpel Marius und meinem lieben Bruder Uwe, der normalerweise erstmal arg reserviert ist. Aber ihre natürliche und liebenswerte Ausstrahlung hat sogar meinen Bruder zum Abrocken beim Karneval in Düsseldorf gebracht. Wow, das schafft nicht jeder, schon gar nicht, nach wenigen Stunden nach dem ersten Kennenlernen. Muß zugeben, die Einschätzung vieler Menschen bezüglich meiner ungewöhnlich zahlreichen Aktivitäten und meinem immer noch vorhanden permanenten inneren Dauer-Strom war nicht ganz verkehrt. War so ein bißchen auf der Flucht und gerade dann, wenn es frauenmäßig halbwegs ernst wurde, war mir das nicht geheuer, bin schwer einzugangen, doch jetzt ist es komplett anders, spüre es genau, freue mich auf jede Minute mit meiner Freundin und habe dabei nicht noch tausend andere Sachen im Kopf, wie sonst üblich. Hey, natürlich weiß niemand, was die Zukunft bringt, doch eines ist für mich klar: Annette, Du bist ein Glücksfall für mich und ein echtes Geschenk, von dem ich gar nicht weiß, ob ich es verdiene, doch Geschenke sollte jeder annehmen. Davon gibt es nicht so viele im Leben.

Reisen ist mein liebstes, aber auch teuerstes Hobby. Unter meinen Ausgabe im Jahr ganz klar der größte Posten, mehr als Miete und das heißt schon was. Stecke jedenfalls einige Euro rein, so Jahr für Jahr, je nach dem was die knappen Finanzen bei nur mittelmäßigem Verdienst zulassen. Habe in den letzten Jahren für mich entdeckt, das alleine zu verreisen auch gar nicht so übel ist. Nicht immer trifft man auf nette Leute, wie z. B. im Skiurlaub 2005 am Wolfgangsee, mal hat man auch nur den ein oder anderen Smalltalk, doch wenn die Reise nicht zu lange ist, dann funktioniert das eigentlich ganz gut, so komme ich auch mal zum Lesen. Der Urlaubsort sollte dann auch nicht zu langweilig sein und einiges bieten. Na ja, gebe zu, Liveübertragungen von Sportveranstaltungen aus der deutschen Heimat, z. B. vom Fußball sind da auch ein willkommener Zeitvertreib. Nee, bin aber sonst auch gesellig, habe sozusagen einen exclusiven Reisekumpel, den Wolfgang, möchte ich auch nicht missen. Haben beide schon eine lange Tradition und schon viel – noch nicht genug – von der Welt gesehen. Aus diesem Hobby hat sich bei ihm ein weiteres dazuentwickelt, nämlich das Fotografieren. Sind wirklich klasse, die Bilder, meistens im Postkartenstil.

Da Reisen seit einer Tagesfahrt nach Amsterdam im Juli 1987 mein Hobby – vorher war ich gelegentlich mit der Family unterwegs und hatte da schon Einfluß auf das Reiseziel ausgeübt – ist und ich mich schon als Kind supergerne mit der für viele langweiligen Geografie beschäftigt – meine Lieblingsbücher sind ganz klar Atlanten – hatte, habe ich seit Ende der 90er eine Nebentätigkeit aufgenommen, nämlich die als Reisevertriebsassistent. Bin sozusagen selbstständiger Gewerbetreibender, wobei ich das eben nur nebenbei, eher hobbymäßig betreibe. Die Reisebranche fand ich eben immer schon faszinierend, hätte so manches mal auch schon als Kunde in einem Reisebüro beratend eingegriffen, wenn ich so diverse Anfragen anderer Kunden mitbekommen hatte, aber musste mich ja zurückhalten.

Also, wer mag – würde mich natürlich freuen – kann auch gerne mal eine Reise über mich buchen. Verdiene daran eine bestimmte gestaffelte Provision. Bessert mein Einkommen etwas auf. Viel ist es aber nicht. Könnt Euch auch gerne mit Anfragen an mich richten. Für diejenigen, die eine Reise über mich buchen, würde ich am Jahresende zur Weihnachtszeit ein kleines Dankeschön bereithalten, eben in dem Stil, wie vor Jahren üblich, kleine Aufmerksamkeiten von Lieferanten an die Mitarbeiter der Kundschaft verteilt wurden, Kalender/Pralinen oder Wein. Ist ja stark zurückgegangen in den letzten Jahren. Nun, natürlich verkaufe ich Reisen und keine Rabatte, also kann ich da nicht so große Versprechungen machen, der Wert der Aufmerksamkeit liegt sicher unter der meiner Provision, so viel sollte klar sein. Bin gerne bereit mich um das ein oder andere Detail zu kümmern, jedoch ist meine Zeit beschränkt und ich kann auch nicht so ohne Weiteres weite Fahrten machen, längere Telefonate führen, hätte schon die Hoffnung, das bei einer Anfrage, auch am Ende was rumkommt, aber andererseits: wenn nicht, kann passieren, so ist der Job. Hier findet ihr den Link, wo es zur Homepage von Travelnet geht..

 
 
 
© 2007-2011 ComandanteJorge.de Link zu Browser1
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=