ComandanteJorge
  Neue Charta ab 01. Juli 2009
 
Hallo,

nach fast 2 insgesamt doch recht positiven Jahren mit unserer Freizeitgruppe Los Wochos habe hier mal zusammengefasst, auf was es mir alles ankommt, was wichtig ist für eine Freizeitgruppe, könnte aber auch durchaus nicht nur für eine Freizeitgruppe gelten, sondern eigentlich generell, z. B. für den Freundes- und Bekanntenkreis, aber das ist es ja hier auch irgendwie. Pardon, schon das Vorwort wird sehr lang, aber kann es nicht ändern, es gibt zu vieles, meiner Ansicht nach Bemerkenswertes. Nun kann es sein, dass viele das gar nicht oder nur teilweise interessiert bzw. inhaltlich für blödsinnig halten, was auch immer, macht aber nichts, damit kann ich leben. Und dennoch sollte es von allgemeinem Interesse sein, denn für meinen Teil werde ich so mit Euch verfahren, wie hier angekündigt. Finde, es ist gut, bereits im Vorfeld für größtmögliche Klarheit zu sorgen. Versuche alles so genau wie möglich und ausgewogen zu formulieren, hoffe das mir das gelingt. Will Euch in keinem Falle abschrecken, obwohl das durchaus passieren kann. Daher habe ich die Bitte, den Text aufmerksam zu lesen. Mir geht es als Gründer dieser Gruppe dabei darum, allgemeine, oft auch selbstverständliche, für viele gar nicht mal erwähnenswerte Punkte von vorneherein klarzustellen, ohne dabei irgendjemandem etwas zu unterstellen. Mir ist durchaus auch bewusst, dass man nicht alles festlegen kann und sich manches auch ändert, aber dennoch habe ich hier mal einige Erfahrungen aus früheren Freizeitgruppen und unserer jetzigen und im Übrigen aus 40 Jahren auf dieser schönen Welt zusammengetragen und bin der Überzeugung, dass folgendes ausgewogen, vernünftig und für jeden akzeptabel ist. Bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, jedoch bin ich gewillt, das nun folgende umzusetzen, auch gegen den Widerstand verschiedener Leute. Manches, dann ist es in Kursivschrift, versteht bitte einfach nur als Empfehlungen. Anderes versteht einfach als allgemeine Mindestregeln, die Ihr sofern Interesse Eurerseits da ist, nicht ignorieren solltet, dann ist es in unterstrichener Fettschrift, setzte ich „bewusst ein wenig scherzhaft bzw. übertrieben und doch wiederum ernst gemeint“ etwas in „Anführungszeichen“, so dient das nur zur Verdeutlichung. Alles was ich hier schreibe, meine ich ernst, bin überzeugt davon. Der Text ist für Euch, damit Ihr wisst, was Euch erwartet und auch damit Ihr so viel wie möglich Hintergründiges nachvollziehen könnt.

1.    Zu meiner Person: Hatte die Idee zur Gründung der Freizeitgruppe und habe mir dazu vor 2 Jahren Unterstützung von Bärbel geholt. Denke, als Gründer, fühle ich mich verantwortlich für den Fortbestand, die Organisation, beanspruche die Richtlinien vorzugeben, die gleich folgen. Dafür habe ich ja auch eine Menge Arbeit, die zwar ganz am Anfang mehr war, aber immer noch Zeit und Einsatz und für die Homepage im Übrigen auch ein bisschen Geld kostet. Von Euch erwarte ich kein Geld, die Teilnahme an Los Wochos ist kostenlos und soll möglichst allen Freude bereiten, ein positiver Bestandteil des Freizeitlebens sein. Meinen Lohn für das Engagement sehe ich darin, wenn die Leute einen hier im folgenden beschriebenen Minimal-Einsatz leisten. Keine Angst, es folgt nichts Schlimmes, will es nur in der eigenen Hand behalten. Habe mir bestätigen lassen, das es ohne Führung bzw. Moderation gar nicht gehen kann. Bin auch nicht ganz unegoistisch, will ja selber meinen Spaß haben an Stammtisch und Unternehmungen, finde ich normal. Habe besonders Spaß am Organisieren im Gegensatz zu den meisten meiner Mitmenschen, die damit möglichst wenig zu tun haben wollen. Kann auch ziemlich lange durchhalten, möchte nur gelegentlich um ein Feedback bitten. Kritik ist natürlich auch o. k., wenn sie denn berechtigt ist. Definitiv, bin auch ich nur ein Mensch und die machen nun mal Fehler. „Habe weder die Weisheit mit Löffeln gefressen noch bilde ich mir ein die absolute Gerechtigkeit auszuüben“, aber nehme zumindest für mich in Anspruch, mich sehr damit zu beschäftigen, oft genug etwas, womit sich die wenigsten abgeben.  Die hier aufgestellten Mindestregeln gelten für mich genau so wie für alle anderen, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Diese sind durchaus teilweise auch bindend, auch dann, „wenn ich Euch keine Verträge zur Unterschrift vorlege“. Werde mich trauen, jeden darauf anzusprechen, meist per Mail, denn mit so was sollte man sich keinen Stammtischabend versauen, gehört da nicht hin. Wenn Ihr für Euch feststellt, Ihr wollt mein Los Wochos Management nicht mehr mittragen oder lieber was eigenes „ohne so viel leidige Organisation und Richtlinien“, o. k., dann macht Eure eigenen Erfahrungen, gründet z. B. was eigenes oder geht Euer eigenen Wege, jedem, wie es ihm beliebt, werde dann mein Engagement einstellen. Warum auch sollte ich was anderes organisieren, was ich so nicht will. Geht Euch doch umgekehrt genau so. Vielleicht darf ich ja dann als Gast mit „weniger strengen Regeln“ zu Eurer Freizeitgruppe kommen, mal abwarten. Bitte trennt ganz genau: Jeden, den ich mangels Teilnahme von Los Wochos trennen muss, kann ich durchaus als Mensch sehr schätzen, das ist nichts Persönliches, aber im Interesse der Grundidee. Hoffe, auch mit Leuten, weiterhin Kontakt haben zu können, die Bekanntschaft behalten zu können, auch wenn das im Rahmen von Los Wochos nicht möglich zu sein scheint. Nehmt mal an Ihr habt einen Kumpel, der ist ganz nett und den wollt Ihr mit zu Eurer Skatrunde nehmen, aber der hat gar entweder gar keine Lust darauf oder vergisst 80 % aller Termine oder der kennt die Regeln selbst nach einem halben Jahr immer noch nicht, na dann ist es vielleicht immer noch Euer Kumpel sein, „aber keiner, mit dem man Skat spielen kann“. Ich eigne mich ja auch nicht für alle Gelegenheiten. „Wer würde schon gerne z. B. mit mir basteln, bin hier so kreativ wie ein abgestorbener Baumstumpf“.
2.    Stammtisch: Reserviere einen Tisch nur noch dann, wenn mindestens 6 Leute im Forum für den Abend zugesagt haben. Denke bei der Tischbestellung ist es nicht nur damit getan, in der Kneipe anzurufen, sondern wenigstens zu wissen, wie viele sich angemeldet haben. Es ist nicht o. k., auf Verdacht einen Tisch zu reservieren, wenn hinterher abgesagt werden muss oder deutlich weniger kommen. Umgekehrt ist es sicher besser, wenn mehr Leute kommen, als es die Zusagen im Forum erwarten ließen, jedoch sollte jeder bemüht sein, sich im Vorhinein auch mal fix anzumelden. Manchmal kommt es vor, das sich der Einzelne überlegen muss, ob es Sinn hat, überhaupt die vielleicht ja etwas weitere Strecke zu fahren, wenn nur 1 oder 2 Leute sich definitiv angemeldet hatten. Da kann es sein, dass niemand bzw. kaum jemand dort ist oder es wird voll, obwohl eigentlich kein Zuspruch ersichtlich war. Bitte nicht immer nur bis zum Schluss alles offen lassen. Ihr sollt wissen, das ich mich über jeden Besuch freue, wobei ich die davon angemeldeten schon favorisiere. Im Forum soll das nächste Treffen möglichst frühzeitig bekannt gegeben werden, damit diejenigen, die längerfristig Ihre Termine planen, das auch berücksichtigen können. Versuche es einzuhalten, 10 Tage vor dem nächstfolgenden Termin, das neue Stammtischtreffen ins Forum zu stellen. Vermehrt sind nun Stammtische mangels Teilnahme abgesagt worden. Das ist manchmal wohl nicht zu ändern, aber sollten während eines Jahres 6 von den etwa 24 Stammtischterminen ausfallen, beende ich mein Engagement rundum Los Wochos daraufhin kurzfristig. Es hat für mich dann keinen Sinn mehr, ein hohe Ausfallquote würde ich zwangsläufig als allgemeines Desinteresse beachten. Dafür würde sich jeglicher Einsatz dann auch nicht mehr lohnen. So weit sollte es nicht kommen, hoffe ich. Ein Stammtisch gilt dann als stattgefunden, wenn mindestens 3 Mitglieder im Namen von Los Wochos zusammengekommen sind. Jeder einzelne sollte bereit sein, innerhalb eines Jahres an 4 – davon mindestens 1 mal am Stammtisch - Veranstaltungen von Los Wochos teilzunehmen. Ihr müsst Euch, auch nicht für alles zwangsläufig anmelden, jedoch muss klar sein, dass, wer sich für etwas angemeldet hat, auch z. B. den Stuhl im Restaurant auch eher bekommt als kurzfristig Entschlossene. Heißt ja nicht, das für die Last-Minute-Entschließer nicht noch Plätze übrig sind. Angemessen zum Wohnort der Leute, entsprechend den Anzeigen im Coolibri und Internet, dachten wir, das es zu jeweils 1/3 in Schwelm, in Barmen und in Elberfeld stattfinden sollte. Wir achten mal drauf, dass immer mal Snacks bzw. Essen im Angebot sind, für die, die nicht nur Getränke wollen. Alle Kneipen sollten idealerweise über einen Biergarten verfügen, damit man in den milderen Monaten auch die Gelegenheit von Open-Air-Stammtischen hat. Haben uns in jedem Gebiet jeweils 1 Kneipe mal als fest ausgesucht. Hinzukommen soll nach Euren Vorschlägen in loser Folge immer mal ein Ort, den die Leute sich wünschen können, vorausgesetzt es liegt in Schwelm, Barmen oder Elberfeld. Die Reihenfolge der Kneipenauswahl ist bewusst nicht festgelegt, damit sich niemand total drauf einstellen kann. Wäre nämlich nur schön, wenn ein Wuppertaler auch nach Schwelm fahren würde und ein Schwelmer nach Wuppertal. Wir wollen nur noch 2 mal im Monat einen Stammtisch anbieten und zwar starten wir am 07.07.2009, dem Geburtstag von Los Wochos in einem neuen festen Rhythmus. Ungerade Monate, also Januar, März, Mai, Juli, September und November: am 1. Dienstag des Monats sowie am 3. Freitag des Monats. Gerade Monate, also Februar, April, Juni, August, Oktober und Dezember: am 1. Samstag des Monats sowie am 3. Freitag eines Monats. Dadurch sind die Zeitabstände durchaus mal unterschiedlich, mal kürzer und mal länger, der Freitag ist in jedem Monat vertreten. Sollte einer dieser Termine auf einen Feiertag oder eine Los Wochos Aktivität fallen, fällt es am Feiertag eben ersatzlos aus. Ein Los Wochos Stammtisch könnte natürlich auch je nach Zuspruch parallel zu einer Los Wochos aktivität stattfinden. Haben die Tage so gewählt, weil freitags ein toller Einstieg ins Wochenende ist, weil samstags für die Bis-spät-abends-Arbeiter ein freier Wochenendtag ist und weil mit dienstags auch innerhalb der Woche mal was stattfindet. All denen, die uns von weiter weg  her besuchen, kann ich keine Hoffnung machen, dass ein Stammtisch mal in Dortmund oder Düsseldorf oder sonst wo weit außerhalb von unserer Region stattfindet. Jedoch könnten wir Euren Wohnort ja durchaus mal bei der ein oder anderen Freizeitaktivität berücksichtigen. Klar sollte auch sein, dass jeder seine eigene Rechnung zahlt. Niemand, vor allem diejenigen die als Letzter gehen, sind bereit, die Zeche zu übernehmen. Kann mal passieren, dass man mal was vergisst, dann kein Problem, wenn derjenige sich meldet, dann begleichen wir das eben nachträglich.

3.    Beim Ideenmanagement geht es darum, Ideen von Euch aufzunehmen, zu sammeln, ins Internet einzustellen und zu unterscheiden z. B. nach kurzfristig, so flashmäßig, z. B. übermorgen ist Ü30-Party oder langfristig, z. B. Wanderung im Oktober. Da gibt es so einiges zu berücksichtigen, wie z. B. Kosten kleinzuhalten usw., etc. Eure Ideen bezüglich Freizeit: Macht Vorschläge, so viele Ihr wollt. Es wird sich nicht vermeiden, lassen, das Aktivitäten zeitlich parallel angeboten werden, aber vielleicht kann man sich in Einzelfällen ja auch mal einigen das ein oder andere zu verschieben, damit es nicht mehr parallel ist. Auf keinen Fall sollte ein Ideenbeitrag im Forum so behandelt werden, dass man mit seiner Antwort etwas total anderes vorschlägt. Dafür sollten eigene Beiträge geschrieben werden. Ist mir selbst mal passiert, fiktives Negativbeispiel: „Schlage Kegeln am Sa., 27.06. im Sportpark in Elberfeld vor und bekomme auf meinen Beitrag eine Antwort, dass derjenige aber am So, 28.06. kegeln möchte oder am Sa., 27.06. lieber zum Minigolf geht.“ Seid Euch im Klaren, dass sicher einiges nicht oder nicht so – z. B. nicht zu einem bestimmten Datum – umgesetzt werden kann. Falls das enttäuschend ist, einfach weiter machen. Bitte unterscheidet darin, wenn Ihr etwas vorschlagt, ob Ihr es nur einigen bestimmten Leuten vorschlagen wollt, denn das was ins Forum soll, ist für alle zugänglich und jeder kann mitmachen. Klar, ganz normal und legitim, wenn man mal was zusammen mit nur wenigen unternehmen will, weil es z. B. hobbymäßig einfach besser passt oder weil man sich besser versteht. Vorsicht also bei Einladungen zum Geburtstag, nicht dass hinterher eine Menschenmenge anrollt. Es ist völlig o. k., wenn Ihr nicht bei allem mitmachen wollt, auch völlig o. k., wenn Ihr nur gelegentlich mal vorbeischaut. Ihr müsst Euch, auch nicht für alles zwangsläufig anmelden, jedoch muß klar sein, dass, wer sich für etwas angemeldet hat, auch z. B. die Fahrkarte im Zug auch bekommt und zwar vorrangig zu den Kurzentschlossenen. Bitte habt Verständnis, dass das Forum nicht ausschließlich mit gleichartigen Ideen belegt wird. Mache hier einfach eine Grenze von bis zu 9 Beitragen. Bedeutet: 9 mal Wanderungen vorschlagen ist o. k. oder 9 mal Kultur/Theater. Möchte damit nicht, das sich eine Art Unterforum bildet, das sich nur auf ein Interessensgebiet bezieht. Wer ausschließlich an einer einzigen Sache interessiert ist, muss schon ein eigenes Forum gründen oder das eben anderweitig organisieren. Am besten man meldet sich, für die Aktivitäten an, die einen persönlich interessieren. Ein Bekunden von Desinteresse ist wenig nützlich. Was ich aber verstehe sind Absagen, die man ins Forum schreibt, um dem Autor zu signalisieren, dass es evtl. nur am Termin gelegen hat. Bringt konkret jetzt zwar auch nichts, zeigt aber vielleicht das grundsätzliche Interesse auf.
4.    Die Kommunikation sollte unbedingt über das extra eingerichtete Forum stattfinden. Selbst für Leute, die wirklich nicht so gerne regelmäßig an den Computer wollen, bietet das Forum komfortable Möglichkeiten. So kann man z. B. einstellen, sich per Mail informieren zu lassen, wenn es im Forum Neuigkeiten zu einem bestimmten Thema wählt, was einen besonders interessiert. Wenn Ihr miteinander telefonieren wollt oder Euch Mails oder SMS schreiben wollt, ist das natürlich o. k., jedoch denke ich, fasst dieses Forum organisatorisch alles besser zusammen und der Überblick sollte leichter fallen. Das ganze Forum hat nur dann wirklich Sinn, wenn ausnahmslos jedes Mitglied dort vertreten ist, das schafft auch einen Überblick, wer und viele Leute tatsächlich vertreten sind. Was absolut nicht geht, ist sich vor dem Forum zu drücken. Wenn Ihr mitmachen möchtet, dann tragt Euch auch ein. Möchte das sich jeder Einzelne dran hält, es gibt keine Ausnahmen, denn wenn einer eine Extrabehandlung bekommt, dann hat der nächste auch Anrecht darauf und es geht immer so weiter. Die Anmeldung im Forum erfolgt mit dem vollen Namen, also Vor- und Zuname und auch dem echten Geburtstag sowie Wohnort, keine Scherznamen oder Abkürzungen, wie Biggi oder Trixi 4711. Versteckte Besuche im Forum werden nicht mehr zugelassen. Somit weiß jeder mit wem er es zu tun hat, anders als in vielen einer breiten Allgemeinheit zugänglichen Foren, in dem Anonymität herrscht, was mehr Möglichkeiten bietet, sich unerkannt einiges leisten zu können, wie vielleicht irgendwelche Belästigungen oder Beleidigungen. Solche Gefahren sollen in unserem persönlichen Forum, in dem jeder Teilnehmer mindestens 1 mal beim Stammtisch mitgemacht hat, zumindest reduziert sein. Dennoch bleibt die wesentliche Privatsphäre ja gewahrt, denn Ihr müsst ja nicht gleich Eure komplette Anschrift preisgeben. Bitte immer mal durchlesen, was mit den Ordnern gemeint ist. Ansonsten kann ich ja auch als Administrator Änderungen vorgeben. Benutzt es bitte von Anfang an, probiert es aus, nicht alles ist sofort perfekt, aber die Grundidee halte ich für absolut richtig. Jedes Los Wochos Mitglied ist einzeln im Forum eingetragen. Eine Anmeldung mit einem Namen für mehrere Personen reicht nicht aus. Einen PC zur Verfügung zu haben, scheint also wichtig zu sein. Na ja, einige wenige haben keine Mailadresse oder auch keinen Internetzugang bzw. PC-Zugang. Vielleicht könnt Ihr es ja möglich machen, 1 oder 2 mal in der Woche ins Forum zu schauen, möglicherweise am Arbeitsplatz in der Pause, wenn denn erlaubt oder bei Freunden/Verwandten, die einen Zugang haben oder in einem Internetcafé gegen geringe Gebühr. Oder bittet eine/n Freund/in über Euren Account Eure Beiträge, also z. B. Anmeldungen für den Stammtisch zu schreiben. Zur Not bitte ich Euch, die Info’s an diejenigen weiterzureichen, die von alledem nicht Gebrauch machen können.
5.    Allgemeines: Wünsche mir sehr, eine möglichst große Runde zu haben. Das macht es auch einfacher, Freizeitideen zu verwirklichen. Wäre doch toll, wenn die Leute unterschiedlich sind, älter oder jünger, weiblich oder männlich, mehr oder weniger temperamentvoll. Jeder hat bestimmt seine Vorzüge und auch seine Fehler, nur eben auf unterschiedlichen Gebieten. Man kann vielleicht nicht jeden ganz dolle mögen, doch zumindest sollte das Verhältnis untereinander neutral sein. Klar auch, dass sich manche mit manchen besser untereinander verstehen als andere. Habe auch keine klare Altersvorgabe im Sinn und es müssen nicht alle zwangsläufig Single sein. Jeder hat sicher seine ganz persönliche Situation. Da gibt es Beruf, Familie, Freunde/Bekannte, die Zeit für sich selbst. Es hat sicher jeder dafür Verständnis, wenn jemand mal mehrere Wochen hintereinander nicht erscheint. Müsst nicht unbedingt alles begründen, braucht Euch nicht ständig zu rechtfertigen. Schön wäre es jedoch, wenn Ihr mal Bescheid gebt, wenn Ihr Euch über längere Zeit ausklinkt. Fair fände ich es auch, dass diejenigen, die kein Interesse an unserer Gruppe haben, dies auch mitteilen. Dann weiß man wenigstens Bescheid und kann die Mitgliederliste im Forum aktualisieren. Würde mir auch vorbehalten, diejenigen aus dem Verteiler zu nehmen, die seit Ewigkeiten schon nicht mehr zur Gruppe kommen und sich auch auf Nachfrage nicht mehr melden bzw. sich überhaupt nicht an das hier Geschriebene halten, weil dann scheinbar kein echtes Interesse vorhanden ist. Es gibt sicher die unterschiedlichsten Typen Mensch, darunter auch die, die solche Regelungen hassen oder einfach nur überflüssig oder sogar idiotisch finden, „z. B. die Freiheitsliebenden, die sich nur nichts vorschreiben lassen müssen, die sich nicht mal auf diese Minimalkriterien festlegen wollen, die sich ja erwachsen fühlen und selber wissen, was sie tun und lassen“. Ja, richtig, aber ohne Spielregeln läuft nichts, selbst im normalen Alltagsleben. Wer hier total dagegen ist, sollte bitte dann woanders hingehen. Habe nur die Bitte, dass die Raucher etwas Rücksicht auf die Nichtraucher nehmen und das unsere Treffen nicht zu Saufgelagen oder Drogenparties werden. Desweiteren sollte unsere Freizeitgruppe nicht zu einem „Er sucht Sie“ bzw. „Sie sucht Ihn“-Treffen „ausarten“. Damit ist nur gemeint, dass permanente Anbaggerei auf  Dauer störend sein kann und evtl. nette Leute abschreckt, weiterhin zu kommen. Bin gerne bereit, mich mal um Neue zu kümmern, jedoch sollte sich jeder ein Stück weit selber einbringen, will auch nicht ausschließlich der Kümmerer sein. Natürlich könntet Ihr auch mal neue Leute/Freunde mit zur Gruppe bringen. Wenn Ihr jemanden mitbringt, kümmert Euch bitte anfangs um sie/ihn. Diejenigen, die wiederkommen mögen, können wir dann bald in unser Forum aufnehmen. Das sollte spätestens nach dem 3. Treffen geschehen, immerhin haben die Neulinge dann ja Erfahrungen gemacht und eine spätere Entscheidung wieder auszusteigen, werde ich natürlich auch akzeptieren müssen.  Niemand bleibt immer nur Gast, ist bei vielem dabei, aber verweigert eine Anmeldung. Bitte nicht übertreiben und den ganzen Freundeskreis anschleppen, könnte den Rahmen sprengen. Jeder einzelne sollte bereit sein, innerhalb eines halben Jahres - das ist der Zeitraum, den ich mir bei jedem vom ersten Kontakt an bzw. bei den bestehenden Mitglieder ab 01.07. ansehen werde – bei allem was Los Wochos ausmacht mindestens 1 mal aktiv gewesen zu sein. Das bedeutet: GEHT NICHT, GEHT GAR NICHT, ES GIBT NIRGENDWO EINE NULL, ALSO MINIMUM 1 STAMMTISCHBESUCH, 1 AKTIVITÄTSTEILNAHME, 1 MAL DAS FORUM BESUCHT HABEN, 1 MAL SICH FÜR STAMMTISCH ODER AKTIVITÄT ANGEMELDET HABEN. Jetzt überlegt bitte mal: Wer das nicht will oder nicht hinkriegt, ja bitteschön, der hat auch kein Interesse, zumindest kein so großes. Wenn andere Sachen für Euch wichtiger sind, völlig o. k., kein Problem, dann aber auch bitte akzeptieren, wenn Ihr dann auch einfach nicht mehr bei Los Wochos mitmachen könnt. Die Freizeitgruppe lebt von den aktiven Teilnehmern und nicht von irgendwelchen Karteileichen oder Leuten, die immer nur beteuern, Interesse zu haben, es dann aber immer und immer wieder aus verschiedenen vielleicht wirklich guten, meist auch aus weniger guten Gründen nicht schaffen. Es ist wie überall im Leben, wenn ich weder Zeit noch Lust oder auch nur eines von beiden in zumindest bestimmten Maße nicht ausreichend habe, dann hat es auch keinen Sinn, dann kann ich auch nicht teilnehmen, dann lasst es bitte. Mir ist es selber passiert, das ich in 2 Gruppen mangels Teilnahme aus dem Verteiler gestrichen wurde. Das sehe ich aber auch ein. Wer nicht teilnimmt, hat auch keinerlei Ansprüche, weiterhin eingeladen oder informiert zu werden. Immerhin muß ich zugestehen, das viele von denen wir uns getrennt hatte, dies eingesehen haben. Ich halte nichts davon, die Leute im Forum zu belassen, die die wirklich nicht anspruchsvollen Mindestkriterien nicht einhalten wollen oder können. Was ich auf keinen Fall möchte, ist eine Haltung, sich ständig alles offen zu lassen, immer darauf zu warten, ob sich vielleicht etwas besseres ergibt. Möchte dafür mit Los Wochos nicht zur Verfügung stehen. Würde behaupten, es ist relativ leicht, Leute kennenzulernen, einen netten Tag und/oder Abend zu verbringen, das Ziel ist es nur, das nachhaltig auch Gemeinschaft daraus entsteht und da hilft mir keine Haltung „ich guck mal, vielleicht komme ich ja mal vorbei“, denn so was ist leicht zu finden. Es gibt bestimmt zahlreiche Gruppen, die das total locker sehen. Na klar, ist jedoch völlig o. k., wenn Ihr nicht bei allem mitmachen wollt, auch völlig o. k., wenn Ihr nur gelegentlich mal vorbeischaut. Wer sich durch diese Zeilen jetzt bevormundet oder eingeengt fühlt, den verstehe ich ehrlich nicht, denn Ihr könnt fast alles selbst entscheiden, notfalls auch, es zu lassen, was schade wäre. „Wenn ich mich  z. B. mich als Freizeitmusiker einem Orchester anschließe, ja meine Güte, dann sollte ich auch zu den Proben erscheinen oder aber nicht die Pauke mitbringen wenn ich eigentlich für Geige vorgesehen bin.“ Nicht ausgeschlossen, das so viel Text, so viel scheinbar Kompliziertes, was meiner Meinung überhaupt nicht der Fall ist, natürlich nicht gerne gelesen wird. Da kann ich dann nichts ändern. Wer keine Lust oder Zeit hat, mal nachzulesen, für den gilt das hier Geschriebene aber trotzdem. Nach so viel erschlagendem Text vielleicht schwer zu glauben: Kann sehr wohl abschalten, den Abend mit Euch genießen, Spaß haben, denn das ist das eigentliche Ziel für alle die Spaß an Los Wochos haben. Habe ich nicht dabei vergessen.
 
 
© 2007-2011 ComandanteJorge.de Link zu Browser1
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=